Schnell

Zusage innerhalb von 30 Sekunden.
Bürgschaftsurkunde in 3 Tagen

Günstig

ab 1,67€ pro Monat
ohne weitere Nebenkosten

Ohne Risiko

Jederzeit kündbar
Sicherheit durch starke Partner

Wenn man ein Wohnung ein Haus oder ein Gewerbeobjekt anmietet, verlangt der Vermieter in der Regel eine Sicherheit die für den Fall das Mietzahlungen ausfallen den Verlust ersetzen soll. Meistens müssen 3 Nettomieten als Sicherheitszahlung geleistet werden. Diese kann man sich ersparen indem man anstatt einer Geldzahlung eine Mietbürgschaft dem Vermieter anbietet. Dieser akzeptiert in aller Regel die Bürgschaft, da der Verwaltungsaufwand für in entfällt und trotzdem die Sicherheit vorhanden ist.
Ja. Allerdings setzt vorraus das der Vermieter damit einverstanden ist. In diesem Fall findet eine Kautionsumwandlung statt. Das heißt es wird eine Bürgschafturkunde auf den Vermieter ausgestellt und dieser zahlt Zug um Zug die Kaution an Sie zurück. Das alles funtioniert alles ganz einfach und meistens spielt auch der Vermieter mit, da er keinerlei Nachteile hat. Im Gegenteil er spart sich den Verwaltungsaufwand und hat trotzdem die Sicherheit eines Konzerns.
Ja. bis zu einer Summe von 190.000€ kann eine Mietbürgschaft ausgestellt werden. Dies entspricht einer Miethöhe von ca. 63.000€. Davon kann dann eine Mietbürgschaft über 3 Monatsmieten beantragt werden.
Die Mietbürgschaft enthält keine Kündigungsfrist. Sie müssen dazu nur die Original Bürgschafturkunde ( am besten per Einschreiben) an den Vertragspartner zurückschicken. Damit ist der Vertrag automatisch beendet.